Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Zugänglichkeit

Fast alle Texte in deutscher Sprache, einzelne Veröffentlichungen jedoch auch nur auf Englisch; Rundbrief „Euro-info“, sowie Fokus Brüssel

Vorlesefunktion zu einzelnen Artikeln

Themenreichweite

Wirtschaftspolitische Themen

Tiefe

Stellungnahmen, Berichte, Broschüren/Factsheets

Vernetzung

Link zur BDI/BDA the German Business Representation auf der Startseite;
Eurostat (europäische Statistiken)

YouTube, Twitter, Facebook

Beteiligungsmöglichkeiten

Veranstaltungen

Links:

Info:
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) begrüßt auf ihrer Homepage den Prozess der Europäischen Integration: „Eine handlungs- und zukunftsfähige Europäische Union – nach innen und nach außen – ist für die Wirtschaft von überragender Bedeutung. Frieden, Freiheit, Wohlstand und soziale Entwicklung langfristig zu sichern, das ist der EU in den letzten über 50 Jahren gelungen. Nach mehreren Erweiterungsrunden und fortschreitender politischer Integration sind heute etwa 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger in einer Rechts- und Wertegemeinschaft verbunden. Jetzt muss sich die EU konsolidieren und konzentrieren, um den neuen inneren und äußeren Herausforderungen erfolgreich begegnen zu können“. Gleichzeitig werden Versuche kritisiert, die der EU Kompetenz verleihen für „zusätzliche weitreichende und detaillierte Regulierungen beispielsweise in der Sozialpolitik“. Zugang zu europäischen Themen erhält der User unter dem Inhaltspunkt „Europa/Internationales, der die Themen „Standort Europa“, „Europäische Gesetzgebung: Arbeit und Soziales“,„Sozialer Dialog“,„Unternehmensleitlinien für internationale Geschäftstätigkeiten“„BDA International“ umfasst. Neben einem Haupttext, findet man hier weiterführende Informationen in Form von Links zu Veröffentlichungen. Die Seite versammelt jeweils Stellungnahmen, Position-und Informationspapiere unterschiedlichen Umfangs. Dabei werden je nach Bereich gemeinsame Dokumente verfasst, etwa in der Rubrik „Standort Europa“ zusammen mit dem BDI sowie der französischen Arbeitgebervereinigung MEDEF (Mouvement des entreprises de France). In den Bereichen „Europäische Gesetzgebung: Arbeit und Soziales“ sowie „Sozialer Dialog“ werden dem Thema entsprechend auch (teilweise) gemeinsame Stellungnahmen des Europäischen Gewerkschaftsbundes und der Unternehmensdachverbände UEAPME (Union Européenne de l’Artisanat et des Petites et Moyennes Entreprises, vertritt das Handwerk sowie kleinere und mittelgroße Unternehmen), dem europäischen ArbeitgeberInnenverband Businesseurope und dem Europäischen Verband der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (CEEP), wobei diese in englischer Sprache abgefasst sind.
Alle Veröffentlichungen (siehe Link) sind nach Themen (einschließlich Europa/ Internationales) sowie nach Typ sortierbar. Regelmäßig werden europapolitische Themen im digitalen Rundbrief „Euro-Info“ verhandelt sowie im Rundbrief „Brüssel Aktuell“, der gemeinsam mit dem BDI herausgegeben wird. Die verschiedenen Formate können jeweils einzeln oder allesamt über die Newsletter-Seite bestellt werden (siehe Link). Während ein Zugang zur Europäischen Integration über die BDA durchaus einiges an Informationen und Vernetzungen bietet, gibt es allerdings bis auf die nur spärlich angegebenen Veranstaltungen keine Möglichkeiten zur aktiven Mitwirkung. Lobenswert ist die Vorlesefunktion, die für alle Haupttexte der Seite zur Verfügung steht.