attac Deutschland

Zugänglichkeit

Alle Texte auf Deutsch in einer gut verständlichen Sprache

Allgemeine News +regelmäßig eingepflegter Blog zu allen aktuellen Themen u.a. auch zur Eurokrise;

4x im Jahr erscheint ein informativer Rundbrief mit kurzgehaltenen Beiträgen (inhaltlicher, konzeptioneller und programmatischer Art) der als PDF  zur Verfügung steht und Mitgliedern auch per Post zugesendet wird;
allgemeiner Newsletter &  RSS Feed zum Blog

Vereinzelt auch multimediale Inhalte

Stellenweise etwas unübersichtlicher Seitenaufbau

Themenreichweite

Attac fokussiert erwartungsgemäß wirtschaftspolitische und Themen, wobei auch sozialpolitische und demokratie-und verfassungspolitische, aber auch ökologische (Aquattac)  Aspekte eine wichtige Rolle spielen. Attac beteiligte sich nicht nur an der Kampagne gegen die neue EU-Verfassung, sondern erarbeitete auch „Zehn Prinzipien für einen demokratischen EU-Vertrag“

Tiefe

Stellungnahmen und Positionspapiere;

Infoflyer und Plakate;

zweiseitige„Factsheets“ informieren in leicht zugänglicher Sprache über wichtige Aspekte europäischer Politik (Wettbewerbspakte, Steueroasen u.ä.), präsentiert werden auch eigene Vorschläge (z.B. das Konzept für eine europaweite Vermögensabgabe). Im Dezember 2015 hat Attac fünf Bildungsbausteine unter dem Motto „Europa nach der Krise?“ veröffentlicht

Zusätzlich sind Buchveröffentlichungen im VSA-Verlag aus der Reihe „attac Basistexte“ verlinkt, die in etwa 4x im Jahr erscheinen.  Diese sind zum Zweck der leichteren Zugänglichkeit in Essayformat verfasst.

Angebote sind teilweise kostenpflichtig (siehe Link)

Vernetzung

Mit der Europa-Themenseite sind verwandte Kampagnen vernetzt

Im Attac-Kampagnenbereich „Eurokrise/Blockupy“ wird auch auf Informationsquellen zu europabezogenen Themen außerhalb der Attac-Website verwiesen (beispielsweise Verlinkung zum Blog „ Faktencheck Hellas“ und den internationalen Netzwerken „Alter Summit“„European Attac Network –EAN ” & transform! network)

Facebook, Twitter

Beteiligungsmöglichkeiten

Bereich „Aktiv werden“- Mitglied werden/ Bereich „Spenden“;
Sommeruniversität;
Attac Seminare,
Regionalgruppen;
Arbeitsgruppen (bundesweit und lokal),
Aktionsseminar

Links:

Info:

Die globalisierungskritische Organisation Attac ist durch ihren Netzwerkcharakter ein wichtiger Teil der wachsenden europäischen Öffentlichkeit. Die Webpräsenz verweist auf die zurückliegenden Aktionen von Attac für einen demokratischen EU-Vertrag, gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie sowie auf diverse aktuelle Kampagnen im Zusammenhang mit der Eurokrise („Blockupy“). Mit der„European Network Academy for Social Movements“ (ENA) in Freiburg 2011 hat Attac sich um die europaweite und internationale Vernetzung sozialer Bewegungen verdient gemacht.
In Bezug auf den gesamten Internetauftritt des Attac-Netzwerks ist es überaus positiv zu bewerten, dass alles wie eine Einladung zum Mitmachen daherkommt, da neben den Kampagnen auch dauerhaft arbeitende Arbeitsgruppen, ebenso wie nationale und europäische Bildungsangebote zur Teilnahme offen stehen (siehe Link). Das Attac- Aushängeschild  ist die, alle drei Jahre stattfindende Europäische Sommeruniversität (aktuellster  Termin Europäische Sommer-Universität: 23.-27. August 2017 Toulouse, Südfrankreich ). Hier treffen sich Mitglieder, Aktive und Neugierige aus ca. 28 Ländern und diskutieren in länderübergreifend organisierten Workshops und Foren zu diversen europabezogenen Themen. Außerdem gibt es das halbjährlich stattfindende europäische Attac-Seminar der Delegierten zum Austausch und zur Koordinierung gemeinsamer Projekte. Nicht ausdrücklich europabezogen, aber für politische Aktivitäten aller Art interessant ist die jährliche Aktionsakademie. Daneben stellt attac auch Unterrichtsmaterialien für die Schule und die außerschulische Bildungsarbeit bereit und vermittelt Attac-Referenten an Interessierte.
Obgleich Attac ein großes Angebot an Informationen und Handlungsaufforderungen zum Thema Europa bietet, ist der Katalog nicht immer übersichtlich aufgebaut. Die zahlreich zur Verfügung gestellten und oft auch untereinander verknüpften Inhalte können den sporadischen Nutzer durchaus zum ziellosen Umherklicken verleiten. Unter dem Themenpunkt  „Europa“, findet sich zunächst eine einfache erste Übersicht zum Aufgabenfeld, die allerdings nicht auf dem neuesten Stand zu sein scheint.  Vernetzt sind hier sowohl die dazugehörigen und verwandten Kampagnen („Eurokrise“ und „Ran an den Speck“) sowie Info-Materialien älteren Datums und weiterführende Literatur, wie die Attac-Basistexte zum Thema und kurze Buchveröffentlichungen. Auch eine  EU-AG ist im Haupttext verlinkt (siehe Link). Sie verfügt über einen allgemeinen Debattenverteiler und eine interne Diskussionsliste, jedoch finden sich hier seit 2015 keine aktuellen Beiträge mehr.
Neuere Informationen, News, Links und Attac-Standpunkte können indes besser über die jeweiligen Kampagnenbereiche selbst abgerufen werden.  Neben einem Banner mit  Verlinkungen zu den „attac-Newsmeldungen Europa“ , ist auch der Besuch des kommentierbaren Weblogs sehr informativ (siehe Link). Hier finden sich Autoren-Kommentare zu verschiedensten Themen, u.a. auch zu der Kategorie „Eurokrise“.

Gut gemeint, aber im Ergebnis verwirrend ist auch die „Spiegelung“ der attac-Seite als „attac Netzwerk“ und „attac International“, weil auf diesen Seiten z.T. die bereits angetroffenen Angebote nochmals, nur in anderer (und weniger übersichtlicher) Anordnung angeboten werden.*Auskünfte zum Aktivwerden  findet man über den gleichnamigen Reiter der Startseite.

* galt zum Reviewzeitpunkt, Juni 2017, die Red.